top of page

Chiron – Schmerz als Chance

Aktualisiert: 7. Juni 2023

"There is a crack in everything. That’s how the light gets in." - Leonard Cohen

 

Wo unser tiefster Schmerz liegt, das zeigt uns Chiron im Horoskop.

Dieser Planetoid hat eine Umlaufzeit von 50 Jahren.

Das bedeutet, dass dein Chiron nach ungefähr 50 Jahren wieder da ankommt, wo er zur Zeit deiner Geburt stand.


Tiefe Heilung, Befreiung kann hier stattfinden. Du kannst mit deiner Seelenenergie in Kontakt kommen. Mit dem Schmerz sollst du leben lernen. Der Weg geht über das Leiden, um dann den Schmerz in eine schöpferische Kraft zu verwandeln.

Dann fühlst du deinen ureigenen Schmerz noch, aber du lernst es, mit ihm zu leben –

und nicht nur das!


Du kannst andere Menschen in ihrem Prozess durch diesen Schmerz unterstützen, weil du ihn selber durchlitten hast. Natürlich kannst du niemandem den Schmerz abnehmen, aber du kannst da sein, dem Menschen Halt geben, ihm zuhören.


Chiron befindet sich genau zwischen Saturn und Uranus, bildet sozusagen die Brücke zwischen Sonne bis Saturn (den persönlichen Planeten) und den geistigen Planeten Uranus, Neptun und Pluto, die mit spirituellen Qualitäten zu tun haben. (Wir sind hin- und hergerissen zwischen dem Menschlichen und dem Geistigen/ Spirituellen, zwischen den Trieben der Menschen und dem höheren Verstand)

Doch was genau zeigt uns Chiron! Unseren tiefsten Schmerz zeigt er uns, ganz tief im Inneren- unseren Schmerz, der unterschwellig immer da ist, manchmal mehr, manchmal weniger. Selbst, wenn wir gut drauf sind, fühlen wir ihn tief in uns.

Bei mir ist der Chiron im 2. Haus. Dieses Haus steht für Werte, unsere Talente und Ressourcen, steht für Glaubenssätze wie:

Ich bin es nicht wert. Ich habe nicht genug.


Glaubensätze aus anderen Häusern sind zum Beispiel:

Keiner versteht mich.

Ich bin nicht gut genug.

Ich muss funktionieren.

Dies zu erkennen, ist ein erster Schritt.

Da kannst du schon mal viel mit Affirmationen arbeiten oder einfach diese falschen Glaubenssätze durch andere, positive ersetzen:

Ich verdiene das Beste.

Das Leben hält alles für mich bereit.

Ich bin genauso richtig, wie ich bin.


Aber letztlich wird der Schmerz nur kleiner, wenn du auch verstehst, was die tiefe Ursache dieses Schmerzes ist.


Es hat Jahrzehnte gedauert, bis ich meinen Schmerz genau verstanden habe:

Als Tochter, Mutter, Ehefrau und Schwester habe ich mich unsicher, manchmal schuldig gefühlt, zweifelnd an meinem Verhalten. Doch, mal ehrlich, was bringt uns das, in der Vergangenheit festzuhängen?

Schau du ehrlich hin


Was ist der Grund, warum du dein Thema in deinem Leben noch nicht loslassen konntest?

Bringt es dir einen Vorteil, daran festzuhalten?

Welchen Nachteil hat es, wenn du daran festhältst?

Stell dir vor, dieses Päckchen würde es nicht mehr geben.

Du wärst frei von deinen Schuldgefühlen, deinen Sorgen, deiner Versagensangst, deiner Trauer…. Wer wärest du dann?


Wenn du das geschafft hast, diese Themen für dich zu erkennen, bist du schon einen Riesenschritt weiter.

Doch in diesem tiefen Schmerz liegt eine große Chance, die Chance, von jetzt ab etwas anders/ besser zu machen, etwas zu verstehen - die Chance der Heilung.

Was konntest du lernen?

Was kannst du ab jetzt anders machen?

Was würde sich dann in deinem Leben ändern?

Wie wäre dein Leben dann?


Alles im Leben passiert für dich.


Wir haben die Chance, immer besser zu werden, Fehler wiedergutzumachen, Versäumtes nachzuholen. Wir wachsen und reifen, können heilend einwirken auf andere Menschen.

Wähle die richtige Perspektive und du gehst durch alle Krisen in deinem Leben.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was passiert bei Familienaufstellungen?

Familienaufstellungen werden heute in der beratenden, therapeutischen, pädagogischen und medizinischen Arbeit erfolgreich praktiziert. Probleme, Verstrickungen und Konflikte in der Familie, im Beruf u

Danke, Arschengel!

Was sind eigentlich Arschengel? Das sind engelsgleiche Wesen, deren Wert wir nicht gleich erkennen können, erst nach Wochen, Jahren, Jahrzehnten. Wenn sie uns begegnen, machen sie uns wahnsinnig, viel

Comments


bottom of page